5
(1)

← Go back

Stadtführungen Tipps

Stadtführungen Tipps
Wer als Stadtführer seinen Gästen qualitativ hochwertige Stadtführungen präsentieren möchte, dem sei geraten, vor Beginn der Stadtführungen ein schlüssiges Konzept auszuarbeiten. Die 19 Tipps für Stadtführungen wurden konzipiert, um Stadtführer dabei zu unterstützen, ihren Gästen eine unvergessliche Stadtführung zu präsentieren, die die Besucher immer wieder gerne buchen.

Ihre Gäste haben ein Interesse daran, auf ihren Stadtführungen die Stadt mit einem Stadtführer zu entdecken, der kein anonymer Fremder ist. Gleichsam kann es für Sie als Stadtführer ein Gewinn sein, zu wissen, mit welchen Gästen Sie es zu tun haben. Stellen Sie sich als Stadtführer Ihren Gästen also vor! Nennen Sie zu Beginn der Stadtführungen Ihren Namen und sagen Sie beispielsweise auch, welche Fächer Sie studiert oder welche Berufsausbildung Sie abgeschlossen haben und wie und weshalb Sie Stadtführer geworden sind. Begrüßen Sie die Gruppen zu Beginn der Stadtführung ebenfalls stets im Namen des Anbieters, für den Sie tätig sind, denn dieser möchte seine Bekanntheit auch ausweiten. Informieren Sie sich darüber hinaus, mit wem Sie auf die Führungen gehen. Sind die Gäste aus einer anderen Stadt angereist oder handelt es sich um Einheimische, die Neues entdecken und ihr Wissen über die Geschichte der eigenen Stadt mit dieser Stadtführung erweitern möchten? Wie lange halten sich die Gäste bereits in der Stadt auf? Gibt es Sehenswürdigkeiten, die sie ganz besonders gerne entdecken möchten? Wenn Ihnen diese Details über die Besucher bekannt sind, ist es für Sie ein Leichtes, den Inhalt Ihrer Stadtführung entsprechend anzupassen und individuell auf die Gäste einzugehen. Um auf der Stadtführung während der Ortswechsel zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten lockeren Smalltalk halten zu können, bietet es sich an, diese Themen im Verlauf der Stadtführung wieder aufzugreifen und auszuweiten. Bringen Sie außerdem einen Übersichtsplan der Stadt mit und informieren Sie die Gäste zu Beginn über Dauer und Route der Tour!

Verleihen Sie Ihrer Stadtführung Struktur
Eine wohlüberlegte Struktur ist das A und O aller Stadtführungen. Dies gilt sowohl für den Gesamtaufbau von Führungen als auch für die einzelnen Stationen in der Stadt. Um Ihre Gruppen gedanklich stets mitzunehmen, bietet es sich an, an jeder neuen Station zunächst durch einen groben Überblick zu informieren, zum Beispiel, was die Architekturmerkmale eines Gebäudes ausmacht oder Hintergründe zu seinem Standort. Ein guter Stadtführer vermeidet es, seine Gäste mit einer Unmenge an Informationen, Namen und Jahreszahlen zu überfordern. Wählen Sie die Aspekte, über die Sie informieren möchten, stattdessen sorgsam aus. Oftmals haben Ihre Gäste mehr davon, wenn Sie die Lebzeiten historischer Persönlichkeiten und geschichtliche Ereignisse der Stadt grob in ihre Epoche einordnen, anstatt auf Führungen sämtliche Daten und Jahreszahlen zu präzisieren.
Ein weiterer wichtiger Faktor, der entscheidend dazu beiträgt, dass das Wissen, welches Sie Ihren Gästen vermitteln, bei diesen ankommt und von ihnen behalten werden kann, ist die Verknüpfung von abstrakten Informationen, wie etwa Friedensverhandlungen, mit konkreten Orten und Gebäuden, zum Beispiel einem Rathaus. Vermeiden Sie es unbedingt, Aspekte zu erwähnen, welche für Ihre Gäste nicht sichtbar sind und welche sie sich vorstellen müssen, wie zum Beispiel Gebäude, die nicht mehr vorhanden oder an ganz anderer Stelle zu sehen sind. Hier kommt überdies die Wahl eines geeigneten Standortes ins Spiel, einer der wichtigsten Aspekte für das Erleben gelungener Stadtführungen. Positionieren Sie sich mit dem Rücken zu dem Objekt, das Sie beschreiben. So haben Ihre Gäste die Möglichkeit, sowohl Sie anzuschauen als auch das Gebäude, die Statue oder den Platz, um den es geht, zu betrachten. Achten Sie darauf, sich in geeignetem Abstand zum Objekt zu befinden, damit es die Gäste in seiner Gesamtheit gut sehen und die Umgebung erleben können. Dies ist etwa bei sehr hohen Gebäuden sinnvoll, damit Ihre Gäste keine unbequeme Haltung einnehmen müssen, wie etwa den Kopf in den Nacken zu legen.
Weitere nützliche Tipps für professionelle und unterhaltsame Stadtführungen, die Gäste gerne erleben und buchen möchten, finden Sie auf unserer Website!

Kategorie:

Share it:

Twitter Facebook Google+

Gefällt dir das Angebot?

Klicke auf einen Stern, für eine Bewertung!

Es tut uns leid, dass dieses Angebot für Dich nicht hilfreich war!

Lasst uns das Angebot verbessern!

Sage uns, wie wir dieses Angebot verbessern können?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*